Live Cam Croatia

 

Die Bürgermeisterin der Stadt Mali Lošinj, Ana Kucic, gibt über die aktuelle Situation in der Lieblingsdestination in der Kvarner-Bucht Auskunft und erklärt, warum sich eine Reise auf die Insel lohnt: nicht nur wegen der Übernahme von etwaigen Quarantäne-Kosten, sondern im Speziellen auch wegen der Natur und dem angenehmen Klima.

 


 

Wie ist die aktuelle Situation im Ort in Bezug auf das Coronavirus? Gibt es Infizierte? Sind Gäste und Bewohner verängstigt?

 

Ana Kučić: Derzeit haben wir keine registrierten Corona-Fälle auf der Insel Lošinj, wobei es auf der Insel über 17.000 Gäste gibt. Alle Gäste werden bereits bei ihrer Ankunft in der Republik Kroatien mit den epidemiologischen Maßnahmen vertraut gemacht, die eingehalten werden müssen und die dem Grundprinzip des Abstandhaltens, der Hygiene und Desinfektion folgen. Sowohl Anwohner als auch Gäste halten sich an die vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen, was zu einer so günstigen Situation beiträgt.

 

Was hat die Insel unternommen/vorbereitet für Fälle mit Infektionsverdacht?

 

Ana Kučić: Auf Ebene des Reiseziels wurde in Übereinstimmung mit allen Anbietern von Unterkunftsleistungen ein Verfahrensprotokoll für Fälle des Verdachts auf Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus erstellt. Sollten Gäste die Symptome wie Husten, Niesen, Halsschmerzen und/oder Fieber bemerken, müssen sie in ihrer Unterkunft bleiben und jeglichen physischen Kontakt mit anderen Personen innerhalb oder außerhalb der Einrichtung vermeiden. Der Gast füllt den in seiner Unterkunft befindlichen Fragebogen zur Risikobewertung aus (in 7 Sprachen verfügbar), kontaktiert den Eigentümer der Unterkunft oder die Rezeption, die sich im Anschluss mit dem Arzt und den zuständigen Diensten in Verbindung setzen wird.

 

Wir betonen, dass der Tourismusverband von Mali Lošinj für den Fall, dass beim epidemiologischen Dienst der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus entsteht und die Maßnahme der Selbstisolation festgelegt wird, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung der Gäste übernimmt bzw. dem Gast während der vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen für alle seine Bedürfnisse zur Verfügung steht. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden wird für eine sichere Rückkehr in das Heimatland gesorgt.

 

Warum ist die Insel Lošinj eine Inseloase, besonders in diesem von einer Pandemie geprägten Jahr?

 

Ana Kučić: Die Insel Lošinj ist seit Jahren das beste Reiseziel in Kroatien für den Gesundheitstourismus. Angenehmes Klima, natürliche Schönheiten, reiche Artenvielfalt, kristallklares Meer, erstklassige Luft, mehr als 200 Sonnentage sind nur einige der Vorteile, die Insel Lošinj seinen Gästen bietet. Wenn wir über die Insel Lošinj sprechen, sprechen wir tatsächlich von einem Archipel mit mehr als 30 kleineren Inseln und Inselchen mit 250 km Wanderwegen und Promenaden. In den vielen versteckten Buchten und Aussichtspunkten findet jeder eine Ecke für sich oder wie wir es nennen – eine Oase. Bei den Unterkünften – insbesondere in Zeiten der Pandemie – liegt der Schwerpunkt auf Einrichtungen, die dem Gast zusätzliche Sicherheit und Isolation bieten können. In unserem Fall handelt es sich um Camps, Ferienhäuser und zahlreiche Villen mit hochwertigem Service.

 

Wo müssen Gäste Schutzmasken tragen?

 

Ana Kučić: Schutzmasken müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln (Fähren, Katamarane, Busse), Gesundheitseinrichtungen, Geschäften und anderen Serviceeinrichtungen wie Banken, Postämtern, Tankstellen usw. getragen werden. Öffentliche Versammlungen sind in Kroatien auf 500 Teilnehmer im Freien begrenzt, unterliegen jedoch besonderen Maßnahmen, wenn die Versammlung mehr als 100 Teilnehmer hat.

 

Gerade aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen werden auf der Insel Lošinj nur kleinere Veranstaltungen mit bis zu 100 Besuchern organisiert, während größere Veranstaltungen im öffentlichen Raum (auf Plätzen) zur Prävention abgesagt wurden, um die derzeitige sehr gute epidemiologische Situation aufrechtzuerhalten und ohne Infizierte auf der Insel fortzufahren.

 

Wird die Insel im Falle einer möglichen Infektion „abgeriegelt“? Anders gesagt, werden Schiffsverbindungen (Fähren, Katamarane...) unterbrochen oder werden sich die Regeln und Fahrpläne ändern?

 

Ana Kučić: Nein, wir werden keine Abriegelung der Insel haben. Wir werden versuchen, die Infektionsquelle und die Kontakte so schnell wie möglich zu finden. Wir glauben, dass dies nicht passieren wird, aber falls wir die erste Infektion bekommen, wissen wir, wie wir reagieren müssen, um die Sicherheit unserer Bürger und Gäste nicht zu gefährden. Unabhängig vom möglichen Auftreten der Infektion wird es in keinem Fall zu einer Unterbrechung der Fährverbindungen zum Festland kommen. (red)

 

https://www.sea-help.eu/news-allgemein/kroatien-urlaub-corona-faq/

 

Auf der Insel Lošinj gibt es nach wie vor keine Covid 19 Erkrankte.

 

Unter diesem Link können Sie sich täglich über den neusten Stand auf der Insel informieren:

DE: https://bit.ly/32HK5yl

 

Viele Kroatienurlauber werden durch Schreckensnachrichten und Sensationsschlagzeilen extrem verunsichert.

 

Keiner kann natürlich eine 100 prozentige Sicherheit garantieren. Wir können aber versichern, dass hier in Nerezine ein sehr entspannter Urlaub möglich ist. Alles läuft hier normal. Maskenpflicht für Urlauber gibt es nur in Geschäften oder geschlossenen Räumen, was ja auch gut ist. Da aber hier fast alles draußen stattfindet und es jedem möglich ist, genügend Abstand zu halten, kann man Corona endlich mal ein bisschen vergessen.

Leider brauchen die Medien immer wieder Sensationsmeldungen und bauschen die Zahlen unverhältnismäßig auf. Wenn die Zahl von 10 Infizierten auf 50 Infizierte steigt, ist das natuerlich eine Steigerung von 500%. Beim gründlichen Lesen der Artikel erkennt man, dass überhaupt keine erhöhte Gefahr besteht.

Eine hilfreiche Seite ist unserer Meinung nach die  o.g. Website von Sea-Help: www.sea-help.eu , die Sprache kann man wählen. Sie informiert wirklich neutral. Zu den möglichen Grenzschließungen können wir nur sagen, dass auch zu schlimmsten Corona-Lockdown-Zeiten Ausländer nach Hause fahren und Slowenien und Österreich durchqueren durften.

Glauben Sie uns, es ist herrlich hier!!! Lassen Sie sich Ihren Urlaub nicht vermiesen.

Hier noch ein kleines Foto von dieser Minute, 22.07.2020, 13.30 Uhr

 

Herzliche Grüße

Ihr Televrin-Team

Liebe Gäste, liebe FreundInnen des Hotel/Restaurant Televrin***,

ein Urlaub im Hotel Televrin*** ist für deutsche TouristInnen sofort wieder möglich, für ÖsterreicherInnen sehr bald.

Die Einreise nach Kroatien ist allen EU-Bürgern gestattet, wenn sie eine Buchungsbestätigung einer Unterkunft vorweisen können.

Die Quarantänepflicht in Kroatien und auch in den meisten deutschen Bundesländern ist aufgehoben, in Österreich gilt sie leider noch bis 15. Juni. An der Grenze zu Kroatien müssen zusätzlich zur Buchungsbestätigung alle Kontaktdaten angegeben werden. Da streng kontrolliert wird, kann es zu Wartezeiten kommen. Der Transfer durch Österreich und Slowenien ist problemlos, wie uns Reisende berichtet haben. Nach Zagreb gibt es bereits Flüge, nach Rijeka kann man ab 20. Juni fliegen.

 

Das Meer wartet schon auf Sie/Euch!

Liebe Gäste,

seit heute, dem 11. Mai 2020, ist das Hotel/Restaurant Televrin*** nach sieben Wochen Corona-Zwangspause wieder geöffnet. Die Grenzen hoffentlich auch sehr bald.

Unsere Insel zeigt sich gerade in ihrer größten Pracht. Der Klebsamen und die Akazien verströmen einen atemberaubenden Duft, Ginsterfelder strahlen gelb und der Salbei steht in den Startlöchern.

Zu unserem großen Glück blieb Lošinj/Cres komplett vom Virus verschont.

Dank unserer großen Restaurant-Terrasse und der Tatsache, dass alle Zimmer über einen Balkon verfügen, ist es uns möglich, unkompliziert alle Hygiene-Vorgaben einzuhalten. Die vielen Strände in Nerezine und auf der ganzen Insel sorgen für genug Platz, um den nötigen Abstand einhalten und das Meer genießen zu können. Warum noch zu Hause bleiben?

Wir alle sind voller Tatendrang und freuen uns sehr, wenn Sie wieder unser Gast sein werden.

Herzlich

Ihr Televrin-Team

Fern vom Lärm der Welt

Termin: 26.09. – 03.10.2020

Abschalten, entschleunigen und Kraft tanken

Der Insulaner Alan Kucic erkundet mit Ihnen kenntnisreich die Naturschönheiten und die kulturellen Spuren der bewegten Geschichte der Inseln Lošinj und Cres. Nach täglichen Ausflügen bleibt Ihnen Zeit, um nachzusinnen, zu schwimmen, zu lesen, für einen Spaziergang - oder "nur" aufs Meer zu schauen.

Nähere Informationen:

Thomas-Morus-Akademie Bensberg

https://tma-bensberg.de/ferienakademien/

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

geführte Wanderung mit Alternativprogramm für Nichtwanderer

Termin: 10.10. - 17.10.2020

Mali Losinj II - Frühling im Winter (nicht nur für Wandervögel !)
Neben den geführten Wanderungen ist auch täglich für ein Alternativprogramm gesorgt - für diejenigen, die nicht so lauffreudig sind oder es an diesem Tag etwas ruhiger angehen wollen. Dank des hoteleigenen Shuttle-Busses treffen beide Gruppen zu den geführten Besichtigungen jeweils wieder zusammen.

Nähere Informationen: https://tcen.de/mali-losinj-i-kroatische-insel/

 

geführte Wanderung

Termin: 17.10. - 24.10.2020

Im Herbst haben die Sommerurlauber die Insel verlassen, die Inselbewohner werden wieder ruhiger und beginnen mit der Olivenernte, holen Brennholz aus der dichten Macchia und fahren am Abend zum Calamari-Fischen auf das noch warme Meer. Dem Trubel des sommerlichen Tourismus zum Trotz bewahren sie sich ihre alte Lebensweise und häufig fühlt man sich in das 20. und sogar auch in das 19. Jahrhundert versetzt. Auch die Natur erholt sich im Herbst von den heißen Sommermonaten und blüht ein zweites Mal im Jahr auf.

Die täglichen Wanderungen führen durch immergrüne Eichenwälder, Olivenhaine, über felsige Karsthänge und Schafsweiden mit duftenden Kräutern. Der sanft aufsteigende Berg Televrin (580m) bietet einen unvergesslichen Blick über die Kvarner Bucht vom kroatischen Festland bis nach Italien. In den malerischen Orten sind die vielen kulturellen Hinterlassenschaften der griechischen und römischen Antike, der Venezianer und der österreichischen Zucker-Bäcker-Architektur zu bestaunen. Immer wieder eröffnen sich atemberaubende Ausblicke aufs Meer und vielleicht kann noch ein Sprung hinein gewagt werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0049 (0)541 - 681215

 

geführte Wanderung

Termine: 25.10. - 01.11.2020

Sechs abwechslungsreiche Wanderungen in kleinen Gruppen von ungefähr vier Stunden auf immer neuen und menschenleeren Panoramawegen: Eichen, Erdbeerbäume, Kastanien, Macchia, Salbeiduft, verlassene Kapellen, ein ständig wechselnder Ausblick auf das glitzernde Meer… jeden Tag eine Überraschung. (Wanderin: Elfriede Prinnegg, Meran)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Lust auf einen Segeltörn? Die "Minerva" startet direkt vorm Hotel/Restaurant Televrin***. Wie bezeichnet man die Farben des Meeres in der Frühlingssonne? Wassergrün, verwaschenes türkis, knallblau, petrol? Es gibt nicht genug Wörter....